erziehenswert! 0-3 3-6 6-13 13-18
nilai

erziehenswert! wünscht Ihnen erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Praxis ist in den Weihnachtsferien von 22.12-7.1 geschlossen!

Wir möchten uns entschuldigen, dass das Kontaktformular nicht funktioniert, da an der website gearbeitet wir.

BITTE direkt an

praxis@mareikekrieger.at

schreiben!

Wir sind in den 1. Stock gezogen!

Kendlerstraße 41/13

1160 Wien

Ab sofort ist bei der Kinderpsychotherapie eine Teilrefundierung des Honorars durch die Krankenkassa möglich.

NEU!!! NEU!!! NEU!!!

Verpflichtende Beratung bei einvernehmlicher Scheidung jetzt auch in Gruppen.

Dienstag, 11.Oktober 2016 um 10.00

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

mareike.krieger@erziehenswert.at

Das folgende Video erklärt sehr schön was eine Depression ist. Dies ist auch als Buch erhältlich.

In Zeiten, in denen Kinder burnout haben, ist Langeweile oft heilsam.

Vom Glück der Langeweile – Wie Kinder Zeit erleben

Wozu Psychotherapie- warum Verhaltenstherapie?

Es gibt Momente im Leben, da weiß man nicht mehr weiter. Dann ist es sehr entlastend, wenn man jemanden an seiner Seite hat, der mit einem gemeinsam ein Stück des Weges geht.

In der Verhaltenstherapie wird individuell an die aktuelle Situation heran gegangen und aus der Vielfalt an Methoden, die für sie maßgeschneiderten Interventionen ausgewählt.

In der Kindertherapie wird mit Eltern und Kind gemeinsam an einer Lösung gearbeitet, umso jünger das Kind ist umso spielerischer die Herangehensweise. Dazu werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet.

Kinderpsychotherapie – Schwerpunkte:

  • Zwänge und Tics
  • Einkoten und Einnässen
  • Schlafstörungen
  • Ängste und Panik
  • Schematherapie
  • Traumatische Erlebnisse

Kontakt:

Mag. Mareike Krieger

mareike.krieger@erziehenswert.at

0664/ 88 979 354

Praxis Arnethgasse 85/9

1160 Wien

erziehenswert! hat einen weiteren Standort:

Sie finden uns nun auch in der Arnethgasse 85/9 im 16. Bezirk.

Susi ist 14 Jahre alt und denkt das Leben besteht nur aus Party. Regelmäßig betrinkt sie sich mit Freunden mit dem Ziel möglichst schnell einen Rauschzustand zu erreichen. Das Mädchen raucht seit sie 9 Jahre alt ist und seit 2 Jahren sind es nicht nur Zigaretten. Neben Marihuana werden auch Tabletten und Partydrogen konsumiert. Welche Möglichkeiten haben Eltern dem entgegen zu wirken? Hier geht’s weiter »