top of page
  • Mag.Mareike Krieger

Nilai's Welt: Da geht die Sonne auf oder Künstler unbekannt

Stellt euch vor, was mir passiert ist. Gestern war ich bei Oma und Opa. Oma hat in der Küche meine Lieblingsspeise gekocht und ich sollte in der Zwischenzeit brav im Wohnzimmer spielen. Da ich gerne male, hab ich mir überlegt ein schönes Bild für Mama zu machen. Opili hat mir total tolle Ölkreiden gekauft. Mit denen werde ich glatt zum Künstler. Als ich grad in mein Bild vertieft war, kamen meine Cousinen zu Besuch. Mit denen ist es immer superlustig.

Nach einer Weile fiel uns das langweilige Bild an Omas Wand auf. Es ist total düster und hat nicht einmal eine Sonne. Na, nichts leichter als das. Wozu übt man sich denn täglich im Malen? Da muss man dringend was dran ändern. Also haben wir kurzerhand ganz leise den Sessel zum Bild geschleift, sind hinaufgeklettert und haben eine wunderschöne, helle und große Sonne drauf gemalt. Wir waren sehr zufrieden und beeindruckt von unserem Kunstwerk. Anschließend haben wir den Sessel weggeräumt und unsere Zeichnungen fertig gestellt.

Nachdem Essen hat Oma die Sonne auf ihrem Gemälde entdeckt. Oh, oh – ihrem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, war sie nicht gerade begeistert. Meine Cousinen und ich wurden dann getrennt voneinander befragt. Sie hat echt alles gegeben, um heraus zu finden wer das Bild  verunstaltet (so nannte sie es) hat. Tja, wir haben eisern geschwiegen, hihi und dicht gehalten. Daher wussten sie nicht mit wem sie schimpfen sollte.

Das kapier ich echt nicht, wenn man auf einem abgerissenen Papierfetzen etwas hin kritzelt ohne sich auch nur im Geringsten zu Bemühen, brechen die Gewachsenen regelmäßig in Begeisterungsstürmen aus. Malt man dann ein tatsächliches Kunstwerk, dann wird es nicht einmal gewürdigt.



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page