erziehenswert! 0-3 3-6 6-13 13-18
nilai

Ich bin jedes Mal wieder von Neuem fasziniert, wie großartig das Zusammensein mit den Pferden ist und wie unglaublich bereichernd und fruchtbar die Zusammenarbeit. Sie haben so feine Antennen und nehmen soviel mehr wahr als wir. Dadurch helfen sie uns achtsamer zu sein und uns besser Fokussieren zu können.

Ich arbeite in der pferdegestützten Psychotherapie und Erziehungsberatung viel an der Emotionsregulation, Interaktionsprozessen, sozialer Kompetenz, der Kommunikation, sowie Kooperation, … Dazu gibt es z.B. Aufgaben, die mit dem Pferd gemeinsam vom Boden ausgelöst werden sollen.

 

  • Interaktionsprozesse zwischen Familienmitgliedern
  • Grenzen setzen können
  • konsequent und klar sein
  • Kooperation miteinander
  • Führen und sich führen lassen/ Kontrolle annehmen und abgeben
  • Kommunikation – eindeutige, klare und ehrliche Botschaften senden
  • Nähe und Distanz regulieren – den persönlichen Bereich definieren
  • Mit Widerstand umgehen können/ oppositionelles Verhalten
  • sicheres, klares und Vertrauen förderndes Auftreten
  • Kongruenz in Mimik und Gestik/ Denken und Tun
  • sensibles Wahrnehmen/ achtsamer Umgang

https://mareikekrieger.wixsite.com/therapierenswert/pferdegestuetzte-psychotherapie

erziehenswert! bietet

Erziehungsberatung vor einvernehmlicher Scheidung an!

Das neue Gesetz verpflichtet zu einem Erziehungsberatungstermin vor der Scheidung und

stellt sicher, dass die Eltern bestmöglich informiert sind,

wie Sie Ihrem Kind die Trennung erleichtern und Folgeschäden vermeiden können.

Es sind Einzel-, Paar- und Gruppentermine für die Beratung vor der Scheidung möglich.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin:

0650/ 84 03 211

Information des Ministeriums:

Nach § 95 Abs. 1a Außerstreitgesetz (AußStrG) haben Eltern vor Abschluss oder Vorlage einer Regelung der Scheidungsfolgen bei Gericht zu bescheinigen, dass sie sich über die spezifischen aus der Scheidung resultierenden Bedürfnisse ihrer minderjährigen Kinder bei einer geeigneten Person oder Einrichtung haben bera- ten lassen. Grundgedanke dieser Norm ist es, bei scheidungswilligen Eltern auf diese Weise ein Bewusstsein zu schaffen, wie Kinder die Scheidung auf emotio- naler Ebene erleben; den informierten Eltern soll ermöglicht werden, ihre Tren- nung so zu gestalten, dass für ihre Kinder möglichst wenig Leid entsteht bezie- hungsweise sich für die betroffenen Kinder allenfalls sogar Entwicklungschancen auftun.

www.bmwfj.gv.at

Themenschwerpunkte:

Was ist der Unterschied zwischen Strafe und Konsequenz?  Wie führt diese Unterscheidung zu Liebe und Respekt in der Familie? Der Abend bietet neben interessanten Informationen auch genügend Raum für individuelle Fragen und Diskussion.  Im Rahmen des Projekts Elternbildung!

Themenschwerpunkte: Wenn Kinder aus dem Rahmen fallen und Orientierung benötigen. Umgang in schwierigen Situationen. Wie mittels Nähe und Achtsamkeit bei Kindern ein kooperatives Verhalten erreicht werden kann und wie wirkungsvoll Grenzen gesetzt werden können.

Themenschwerpunkte:

Das leidige Thema Zähne putzen raubt so manchem Elternteil den letzten Nerv! Doch hier wird Zähne putzen leicht gemacht. Es gibt viele praktische Tipps und Tricks zum Zähneputzen mit Kindern. Denn saubere und gesunde Zähne müssen von Geburt an gepflegt werden. Sie erhalten Infos zum richtigen Zähne putzen, den Zahnarten, dem Zahnwechsel,… Wie es zu Karies kommt und wie man ihn vermeiden kann? Es bleibt auch Platz zum Probieren und Fragen.

Themenschwerpunkten:

Wenn ein Kind in die Schule kommt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Darauf wollen wir die Kinder natürlich besonders gut vorbereiten. Nun stellen sich aber den meisten Eltern einige Fragen: Was ist wichtig in der Vorbereitung auf die Schule? In welchen Bereichen soll mein Kind gefördert werden? Wie funktioniert Vorschulerziehung im Kindergarten? Schulfähig oder schulreif – was bedeutet das? Warum ist das verpflichtende Vorschuljahr wichtig? In diesem workshop erfahren Sie viel Wissenswertes, um Ihr Kind zu unterstützen und zu wissen worauf Sie achten können. Es bleicht auch genug Zeit für individuelle Fragen.

Themenschwerpunkte:

Warum sind Grenzen (auch unsere eigenen!) für die Entwicklung unserer Kinder so wichtig?

Wie können Grenzen gesetzt werden, die von unseren Kindern auch akzeptiert werden?

Wie kann man den Widerstand gegen die Grenzen gut aushalten?

Themenschwerpunkte:

Eines Tages ist es so weit und die Windel soll weg. Wie bringt man nun aber Sohnemann oder Töchterchen dazu aufs Klo zu gehen? Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit der Entwicklung des Kindes und erörtern: Ab wann man mit dem Töpfchentraining beginnen soll? Gibt es Alternativen? Topf oder Toilette. Wann ist denn der richtige Zeitpunkt? Mit vielen praktischen Tipps zur Umsetzung wird es dann leichter dieser neuen Phase entgegen zu treten. Es bleibt auch Platz für individuelle Fragen!

Themenschwerpunkte:

Es ist heute nicht mehr ungewöhnlich, dass Kinder mehrere Sprachen lernen. Dennoch tauchen rund um dieses Thema viele Fragen auf. Was ist Mehrsprachigkeit genau? Was gibt es zu beachten, wenn mein Kind mehrere Sprachen spricht/ lernt? Wie vollzieht sich die Sprachentwicklung (insbesondere beim mehrsprachigen Kind? Ist es gut, wenn mein Kind schon in sehr jungen Jahren viele Sprachen lernt oder verwirre ich es dadurch? Wir erörtern gemeinsam pro und contra der Mehrsprachigkeit und lernen praktische Beispiele kennen, wie man ein Kind beim Mehrspracherwerb optimal fördern kann. Es bleibt auch Platz für individuelle Fragen!

Themenschwerpunkte:

Es kommt immer wieder vor, dass man sich trennen muss. Der beste Freund zieht weg. Die Oma stirbt. Der Lieblingshamster ist verschwunden. Papa wohnt nicht mehr bei uns. – Diese Dinge passieren und gehören zu unserem Leben dazu. Dennoch ist es schwer damit um zu gehen, besonders wenn Kinder betroffen sind. Wie helfe ich meinem Kind durch krisenhafte Zeiten? Wie erlebt mein Kind die Trennung/ Scheidung, den Tod? Was kann ich tun, um mein Kind vorzubereiten? Wie kann ich die richtigen Worte finden? Es bleibt in diesem Workshop viel Platz für individuelle Fragen!